Lidl lohnt sich.
Gözleme mit Spinat & Hirtenkäse

Das Rezept wurde zu Deinen Favoriten hinzugefügt.

Favoriten anzeigen

Das Rezept wurde von Deinen Favoriten entfernt.

Favoriten anzeigen

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal.

Zutaten

250 g g Weizenmehl Weizenmehl
0,75 TL TL Salz Salz
140 ml ml Wasser Wasser
(lauwarm)
2 EL EL Olivenöl Olivenöl
350 g g Blattspinat Blattspinat
(frisch)
1 Zwiebeln Zwiebel
2 Knoblauchzehen Knoblauchzehe
Olivenöl Olivenöl
(wenig)
Salz Salz
(wenig)
schwarzer Pfeffer schwarzer Pfeffer
(wenig)
0,5 TL TL Paprikaflocken Paprikaflocken
((Pul Biber) ersatzweise Paprika rosenscharf)
250 g g Hirtenkäse Hirtenkäse
(oder Feta)
2 EL EL Pinienkerne Pinienkerne
(geröstet)
50 g g Butter Butter

Gözleme mit Spinat & Hirtenkäse

Das Rezept wurde gelikt

Das Rezept wurde nicht gelikt

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal.

1:45 h
(33)

Zubereitung

  • Mehl und Salz mischen
  • Wasser und Olivenöl beigeben und zu einem elastischen Teig kneten
  • mit einem feuchten Tuch bedecken und 1 Stunde ruhen lassen
  • in der Zwischenzeit Spinat waschen & grob schneiden
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in etwas Olivenöl andünsten
  • Spinat beigeben und zusammenfallen lassen
  • mit Salz, Pfeffer und Paprikaflocken abschmecken
  • Etwas abkühlen lassen, Hirtenkäse zerbröckeln und mit den Pinienkernen untermischen
  • Teig in 6 Portionen teilen und auf wenig Mehl so dünn wie möglich auswallen, gut abdecken, damit der Teig nicht austrocknen
  • Füllung ebenfalls in 6 Portionen teilen und pro Fladen jeweils eine Portion Füllung auf die eine Hälfte verteilen, dabei einen Rand frei lassen
  • Rand mit wenig Wasser bestreichen, Teig zu einem Halbkreis falten und Rand gut andrücken
  • beschichtete Bratpfanne erhitzen und Gözleme ohne Zugabe von Fett beidseitig je 3-4 Minuten backen
  • Gözleme aus der Pfanne nehmen und von beiden Seiten mit Butter bestreichen

Tipp:

  • einen Teil des Spinats durch Bärlauch ersetzen
  • anstelle von Feta, Blauschimmelkäse verwenden
  • Teig zuerst mit einem Ausrollstab ausrollen, dann mit einem etwas dünneren Stab, z.B. einem Oklava ganz dünn ausrollen

(Rezept von René Schudel)