Lidl lohnt sich.
Rüebli-Ingwer-Dip
Zero Foodwaste Kitchen

Das Rezept wurde zu Deinen Favoriten hinzugefügt.

Favoriten anzeigen

Das Rezept wurde von Deinen Favoriten entfernt.

Favoriten anzeigen

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal.

Zutaten

300 g g Rüebli Rüebli
1 Stücke Stück Ingwerwurzeln Ingwerwurzel
(frisch, optional)
4 EL EL Haselnüsse Haselnuss
(oder Baumnüsse)
3 - 4 Zweige Zweig Koriander Koriander
(optional)
0,25 TL TL Knoblauchpulver Knoblauchpulver
(oder 1 kleine Knoblauchzehe, gepresst)
0,5 TL TL Zimt Zimt
1 Msp. Msp. Nelken Nelke
(Nelkenpulver)
1 EL EL Honig Honig
(flüssig)
1 Orangen Orange
(Abrieb & Saft)
2 EL EL Olivenöl Olivenöl
Salz Salz
Pfeffer Pfeffer

Rüebli-Ingwer-Dip

Das Rezept wurde gelikt

Das Rezept wurde nicht gelikt

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal.

20 min
(7)

Zubereitung

Rüebli schälen und in feine Scheiben scheiden oder hobeln. Wasser in einem Topf aufkochen, Rüebli beigeben und ca. 10 Minuten kochen. Abgiessen.

Ingwer schälen und fein hacken. Mit Rüebli, 3 EL Baumnüssen (1 EL für die Deko beiseitelegen) und den restlichen Zutaten in die Küchenmaschine geben und fein pürieren. Evtl. noch etwas Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren den Dip in ein Schüsselchen füllen und mit restlichen Baumnüssen und etwas Koriander garnieren.

Übrigens…

Mit geröstetem Brot oder Joghurt-Fladenbrot servieren.

Als Pastasauce verwenden. Dafür ca. 4 EL Kochwasser auffangen, mit dem Rüebli-Dip mischen und sofort unter die Pasta mischen.